Allgemeing├╝ltige internationale Begriffe

Abdeckungen gewähren Schutz gegen direktes Berühren in allen üblichen Zugangs- oder Zugriffsrichtungen.

Ableitstrom ist der in einem fehlerfreien Stromkreis zur Erde oder zu einem fremden leitfähigen Teil abfließende Strom. Der Ableitstrom kann auch einen kapazitiven Anteil haben, z.B. bei Verwendung von Entstörkondensatoren.

Aktive Teile sind unter normalen Betriebsbedingungen unter Spannung stehende Leiter und leitfähige Teile. Hierzu gehören auch Neutralleiter, nicht aber PEN-Leiter und die mit diesen leitend verbundenen Teilen.

Berührungsspannung ist die Spannung die zwischen gleichzeitig berührbaren Teilen während eines Isolationsfehler auftreten kann. Die höchste Berührungsspannung, die bei einem Fehler mit vernachlässigbarer Impedanz je auftreten kann, wird als zu erwartende Berührungsspannung bezeichnet.
Anm.: Dieser Begriff wird nur im Zusammenhang mit Schutzmaßnahmen bei indirektem Berühren angewendet.

Betriebsstrom (IB) ist der im Stromkreis bei ungestörtem Betrieb fließende Strom.

Differenzstrom ist die Summe der Augenblickswerte von Strömen aller aktiven Leiter eines Stromkreises, die an einer Stelle der elektrischen Anlage fließen.

Direktes Berühren ist das Berühren aktiver Teile durch Personen oder Nutztiere (Haustiere).

Elektrische Betriebsmittel sind alle Gegenstände, die zur Erzeugung, Umwandlung, Übertragung, Verteilung und Anwendung von elektrischer Energie benutzt werden.

Elektrische Verbrauchsmittel dienen zur Umwandlung elektrischer Energie in andere Energieformen, z.B. Licht, Wärme und mechanische Energie.

Elektrischer Schlag ist ein pathophysiologischer (schädigender) Effekt, der von einem den Körper eines Menschen oder Tieres durfließenden Strom ausgelöst wird.

(Elektrischer) Stromkreis; hierzu gehören alle elektrischen Betriebsmittel einer Anlage, die von demselben Speisepunkt versorgt und durch dieselbe(n) Überstrom-Schutzeinrichtung(en) geschützt sind.

Elektrische unabhängige Erder sind in einem solchen Abstand voneinander angebracht, dass der höchste Strom, der durch einen Erder fließen kann, das Potential der anderen Erder nicht nennenswert beeinflusst.

Endstromkreis (eines Gebäudes) ist ein Stromkreis, an den unmittelbar Stromverbrauchsmittel oder Steckdosen angeschlossen sind.

Erde ist die Bezeichnung für das leifähige Erdreich (z.B. Humus, Sand, Gestein), dessen elektrisches Potentials an jedem Punkt vereinbarungsgemäß gleich null gesetzt wird.

Erder sind leitfähige Teile, die in gutem Kontakt mit Erde sind und mit dieser eine elektrisch leitfähige Verbindung bilden.

Erdungsleiter ist ein Schutzleiter, der die Haupterdungsklemme oder –schiene mit dem Erder verbindet.

Fremde leitfähige Teile, z.B. leitfähige Fußböden, gehören nicht zur elektrischen Anlage, können jedoch ein elektrisches Potential oder Erdpotential übertragen.

Gefährlicher Körperstrom ist ein den Körper eines Menschen oder Tieres durchfließender Strom mit den Merkmalen eines üblicherweise schädigenden Effektes.

Handbereich ist der Bereich, in dem ein Mensch ohne Hilfsmittel von üblicherweise betretenen Stätten aus mit der Hand nach allen Richtungen hin gelangen kann.

Handgeräte sind ortsveränderliche Betriebsmittel und dazu bestimmt, während des üblichen Gebrauchs in der Hand gehalten zu werden.

Haupterdungsklemme (im VDE-Vorschriftenwerk auch Potentialausgleichsleitung genannt) ist eine Klemme oder Schiene, die zum Verbinden der Schutzleiter, der Potentialausgleichsleiter und gegeben falls der Leiter für die Funktionserdung mit der Erdungsleitung und den Erdern vorgesehen ist.

Hindernisse verhindern ein unbeabsichtigtes direktes Berühren, jedoch nicht eine beabsichtigte Handlung.

Indirektes Berühren ist das Berühren von Körpern elektrischer Betriebsmittels, die infolge eines Fehlers unter Spannung stehen.

Körper ist ein berührbares leitfähiges Teil eines elektrischen Betriebsmittels, das nur im Fehlerfall unter Spannung stehen kann.

Nennspannung kenzeichnet eine Anlage oder einen Teil davon. Die tatsächliche Spannung kann innerhalb der zulässigen Grenzen hierzu abweichen.

Neutralleiter (N) ist ein mit dem Mittel- oder Sternpunkt verbundener Leiter, der geeignet ist, zur Übertragung elektrischer Energie beizutragen.

Ortsfeste Betriebsmittel haben keine Tragevorrichtung und eine so große Masse (nach IEC > 18kg), dass sie nicht leicht bewegt werden können.

Ortsveränderliche Betriebsmittel können während des Betriebes bewegt werden oder von einem Platz zu einem anderen gebracht werden, während sie an den Versorgungsstromkreis angeschlossen sind.

Schutzleiter (PE) verbinden Körper elektrischer Betriebsmittel je nach Schutzmaßnahme mit fremden leitfähigen Teilen, Erdern, einem künstlichen Sternpunkt oder einem geerdeten Punkt der Stromquelle oder der Haupterdungsklemme.

Umhüllungen schützen Betriebsmittel gegen bestimmte äußere Einflüsse und gewähren Schutz gegen direktes Berühren in allen Richtungen.

Verteilungsstromkreis (eines Gebäudes) ist der eine Verteilungstafel versorgende Stromkreis.